Hochzeitsbilder im Winter: 8 coole Tipps für märchenhafte Hochzeitsfotos

In den vergangenen zwei Jahren mussten leider viele Brautpaare ihre Hochzeiten absagen oder verschieben. Das hatte einen kleinen „Hochzeitsstau“ zur Folge und in den Sommermonaten waren die wenigen Wochenendtermine ruckzuck vergeben – und auch im nächsten Sommer werden wahrscheinlich nicht alle Hochzeitswilligen zum Zug kommen. Da kommt bei vielen die Frage auf, ob der Winter denn nicht eine schöne Alternative sein könnte? Und ich kann dir sagen: Auf jeden Fall! Allein schon, weil Hochzeitsbilder im Winter einfach märchenhaft sind. Du musst dich nur bestens für das kalte Winterwetter vorbereiten …

Die wahrscheinlich größte Skepsis der Winterbräute gilt oftmals dem Wetter. Und du hast recht: Im Winter gilt es ein paar Dinge zu beachten. Wenn du dich aber gut vorbereitest, wirst du ganz bestimmt mit wunderschönen Hochzeitsbildern im Winter belohnt. Deswegen habe ich hier acht Tipps für dich mit denen du top vorbereitet in dein Winter Brautpaarshooting gehen kannst.

Hochzeitsbilder im Winter Tipp #1:

Warme Füße

Natürlich wirst du an deiner Hochzeit über beide Ohren strahlen, doch auch die glücklichste Braut lacht leichter mit warmen Füßen. Zieh auf jeden Fall eine dicke Thermostrumpfhose und warme Boots an! Keine Sorge, weder die Strumpfhose noch die Schuhe sind unter dem Brautkleid zu sehen (es sei denn, du willst es). Du kannst also guten Gewissens diesen Komfort nutzen.

Bei Hochzeitsbildern im Winter sieht man die dicke Strumpfhose und die warmen Schuhe nicht

Hochzeitsbilder im Winter Tipp #2:

Nur mit Jacke

Für Winterbräute sind Jacken oder Boleros ein absolutes Muss. Schließlich verbringst du immer wieder Zeit draußen. Und die Flitterwochen mit einer dicken Erkältung zu starten, wäre doch ziemlich unsexy. Zum Glück gibt es so tolle, warme Möglichkeiten. Eine kuschlige Fellstola, eine schicke Boho-Strickjacke … und du kannst dein Winter-Accessoire beim Fotoshooting ideal integrieren.

Hochzeitsbilder im Winter Tipp #3:

Noch mehr Taschentücher

Taschentücher gehören eh zum Standardrepertoire einer Braut. Im Winter dürfen es aber gerne ein paar mehr sein. Denn du kennst es sicher: Kaum bist du an der kalten Luft, läuft die Nase oder die Augen tränen. Aber Achtung: Immer nur tupfen 😊.

Für Hochzeitsfotos im Winter musst du eine extra Portion Taschentücher mitnehmen

In puncto Styling dürftest du damit gut aufgestellt sein. Widmen wir uns noch ein paar organisatorischen Aspekten, die du beachten musst, damit deine Hochzeitsbilder im Winter gelingen.

Hochzeitsbilder im Winter Tipp #4:

Kurze Laufwege beim Shooting

Achte bei der Planung eures Brautpaarshootings darauf, dass die Laufwege nicht so lang sind und ihr keine unnötige Zeit draußen verbringen müsst. Denn auch wenn ihr für traumhafte Hochzeitsbilder im Winter bereit seid, die Zähne zusammenzubeißen, kann euch die Kälte trotzdem den Spaß am Posieren nehmen.

Kurze Laufwege sind bei Hochzeitsbilder im Winter wichtig

Hochzeitsbilder im Winter Tipp #5:

Thermoskanne nicht vergessen

Nehmt euch zum Brautpaarshooting auf jeden Fall eine Thermoskanne mit Tee, Kaffee oder Kakao mit, damit ihr euch zwischendurch auch mal von innen aufwärmen könnt. Eine absolute Wohltat!

Beim Brautpaarshooting im Winter solltet ihr immer was warmes zum Trinken dabei haben

Hochzeitsbilder im Winter Tipp #6:

Das richtige Timing für das richtige Licht

Da es im Winter früh dunkel wird, solltest du das Brautpaarshooting lieber früher als später am Tag einplanen. Tageslicht ist für gelungene Hochzeitsfotos sehr wichtig und dieses ist im Winter eher rar. Daher, ziehe es auch in Erwägung eure Hochzeitsbilder im Winter auch schon vor der Trauung zu machen.

Bei Hochzeitsbildern im Winter müsst ihr auf die richtige Tageszeit für das Brautpaarshooting achten

Hochzeitsbilder im Winter Tipp #7:

Nie ohne Plan B

Da euch aber auch zur besten Tageszeit das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen kann, solltest du immer eine Indoor-Location als Plan B zur Hand haben. Im Idealfall eignet sich deine Hochzeitslocation auch gleich für die Hochzeitsbilder. Achte darauf, dass sie schön hell ist. Auch vor großen Fenstern zu fotografieren ist im Winter eine tolle Möglichkeit. Dann seid ihr im Warmen, habt aber trotzdem die zauberhafte Winterkulisse im Hintergrund.

Plan B für das Brautpaarshooting im Winter, sucht euch eine Indoor Location

Hochzeitsbilder im Winter Tipp #8:

Nutze die Weihnachtsbeleuchtung

Ein Brautpaarshooting vor eurer Trauung ist für dich keine Option? Dann macht euch die zahlreiche Beleuchtung rund um die Weihnachtszeit zu Nutze. Dank den vielen Lichtinstallationen an vielen Locations könnt ihr euer Shooting auch in die späten Abendstunden legen und Brautpaarfotos mit einem WOW-Effekt bekommen.  Wie wäre es zum Beispiel mit einem Brautpaarshooting auf dem Weihnachtsmarkt? Kerzen, Lichterketten, Wunderkerzen – all das sind tolle Accessoires, die ein stimmungsvolles Licht erzeugen.

So schön ich im Herbst die bunten Farbtöne finde, so märchenhaft finde ich Hochzeitsbilder im Winter, die die romantische Winterstimmung einfangen. Für dein Brautpaarshooting bist du jetzt auf jeden Fall gut vorbereitet und ich bin mir sicher, du wirst mit traumhaften Hochzeitsbildern im Winter belohnt.

Deine Viktoria

Beitrag teilen:

Share on pinterest
Pinterest
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Viktoria

Viktoria

Hallo und willkommen im weddies Blog. Ich bin Viktoria, die Gründerin von weddies, der Hochzeitsfoto App & Website. Im weddies Blog bekommst du tolle Tipps, Ideen und Inspirationen rund um das Thema Hochzeit und vor allem Hochzeitsfotos. Mehr über weddies, mich und meine eigene Hochzeit erfährst du auf der "Über uns" Seite auf weddies. Ich freue mich immer von euch zu hören, also schreib mir gerne, wenn du Anregungen, Feedback oder Ideen hast.

Bis bald,
Deine Viktoria

Der neuste Blogpost direkt in Dein Email Postfach: